Drei große Themen unserer Zeit

Demographie, Technologie und Energie sind drei große Themen, die auch Investmentansätze beeinflußen, meint Anton Eser, CIO bei Legal & General Investment Management.

Derzeit ist es wichtiger denn je, Investmententscheidungen auf Grundlage einer breiten Analyse zu treffen, strukturelle Veränderungen und ihre Auswirkungen auf die Märkte stärker zu berücksichtigen. Kurzfristig ist es zwar recht einfach möglich, entsprechend linearerer Trends und bekannter Informationen effizient zu investieren. Langfristig gesehen ist dies jedoch deutlich schwieriger, da Veränderungen und ihre Wechselwirkungen durchaus komplex sind. Um sie zu verstehen und einschätzen zu können, sind besonders die folgenden drei Bereiche wichtig, da sie Konsequenzen für den gesamten Markt haben: Demographie, Technologie und Energie.

Der demographische Wandel allein hat massive Auswirkungen auf verschiedenste Bereiche, auf langfristige Renditen ebenso wie auf Staatsfinanzen. Denn die Bevölkerung vieler Industrienationen altert. Das bedeutet nicht nur einen Mangel an Arbeitern sondern auch eine große Belastung für das Rentensystem. Auf der Suche nach Lösungen für dieses Problem ist die Verlängerung der Arbeitszeit ein beliebtes Mittel. So arbeiten in Japan beispielsweise Männer bis über 70, obwohl das offizielle Renteneintrittsalter bei 65 liegt. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob diese Maßnahme das Problem tatsächlich löst oder lediglich vertagt.

Sinkende Geburtsraten verschärfen die Situation noch. Nach unseren Schätzungen sinkt das Wachstum der weltweiten Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter pro Jahr um etwa 0,75 Prozent. Das ist ein signifikanter Anteil, denn diese 0,75 Prozent sind in etwa für ein Viertel des jährlichen, globalen Wirtschaftswachstums verantwortlich. Es fließt also weniger Geld in die Staatskassen, was langfristig deren Stabilität gefährdet. Zudem könnten weniger Wachstum und eine geringere Nachfrage das Zinsniveau drücken. Möglich ist jedoch ebenso ein Anziehen des Konsums, wenn Pensionäre ihr Erspartes ausgeben. Mit einer sorgfältigen Analyse lassen sich in dieser schwierigen Gemengelage attraktive Investmentmöglichkeiten finden – zum Beispiel in Ländern, in denen sich die Demographie positiver entwickelt. Dazu zählen zum Beispiel Teile Asiens, Lateinamerika oder Länder in Afrika.

Technologie treibt den Wandel voran

Eine sorgfältige Analyse ist auch im Technologiesektor nötig. Die Fortentwicklung der Technik treibt seit jeher die industrielle Evolution und Revolution voran. Vom Webstuhl über die Dampfmaschine bis hin zum ersten serienmäßig produzierten Auto gibt es zahllose Beispiele kleiner und großer Innovationen, die profunde soziale und ökonomische Veränderungen nach sich zogen. Die Schwierigkeit liegt darin, zu erkennen, welche Innovationen unmittelbare Auswirkungen haben und welche sukzessive Einfluss nehmen werden. Es ist entscheidend, wann Innovationen in der Wirtschaft Anwendung finden, wer von ihnen profitiert und wann der Hype größer ist als das tatsächliche Potential.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt