Anzeige

Luftverkehrsbranche überzeugt als stabiler Wachstumsmarkt

Viele Faktoren tragen dazu bei, dass der Luftverkehrsmarkt seit Jahren mit einem stabilen Wachstum überzeugt. Von dieser Entwicklung können institutionelle Investoren mit einer Anlage in die Assetklasse Aviation profitieren.

Die Menschen fliegen immer mehr und immer öfter. So ist im Jahr 2016 das Passagieraufkommen dem Dachverband der Fluggesellschaften IATA zufolge um 7,4 Prozent gewachsen. Diese vielversprechende Entwicklung zeichnet sich auch für 2017 ab: Gemäß der Anfang Juni von der IATA veröffentlichten neuen Prognose soll das Wachstum auch in diesem Jahr genauso überdurchschnittlich hoch ausfallen und damit deutlich über dem Durchschnitt der vergangenen 20 Jahre liegen, der rund 5 Prozent beträgt. Der Luftverkehrsmarkt weist seit Jahren ein stabiles Wachstum auf, was sich auch in den Büchern der Fluggesellschaften niederschlägt: Alleine für 2017 werden Gewinne in Höhe von 31,4 Milliarden US-Dollar erwartet – das wäre das dritthöchste Ergebnis, das die Branche je eingefahren hat.

Profitabilität liegt auf Rekordniveau

Die Gründe für diese erfreuliche Entwicklung sind vielfältig. Ein bedeutender Faktor ist zunächst der Ölpreis. Der seit Anfang 2015 vergleichsweise niedrige Wert von zuletzt knapp unter 50 Dollar pro Barrel wirkt sich generell positiv auf die Rentabilität der Fluggesellschaften aus. Gleichzeitig profitieren die Fluggesellschaften von der Neuausrichtung ihrer Geschäftsmodelle sowie von der allgemeinen Konsolidierung der Branche. Insgesamt erzielten sie 2016 eine durchschnittliche Kapitalrendite von 9,9 Prozent – die Profitabilität lag damit auf Rekordniveau. Und dieser Trend dürfte sich fortsetzten. So rechnen etwa die Finanzvorstände der Fluglinien auch für dieses Jahr mit einer hohen Profitabilität von 8,8 Prozent.






Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Bitte lasse dieses Feld leer.

Bei unseren Lesern momentan beliebt