7orca Vega Return erreicht 100 Millionen Euro

Tindaro Siragusano, CEO der 7orca Asset Management AG

Die 7orca Asset Management AG (7orca) ist auf quantitative Investmentstrategien zur Absicherung von Währungsrisiken und zur Vereinnahmung von Volatilitätsrisikoprämien spezialisiert.

In beiden Kompetenzfeldern managt der auf institutionelle Kunden fokussierte Asset Manager rund zwei Milliarden Euro Assets under Management (AuM).

2018: Abwärtsrisiken begrenzen – 2019: Aufwärtspotenzial ausschöpfen

Mit dem 7orca Vega Return Fonds (ISIN: DE000A2H5XY6 für Anteilsklasse I und DE000A2H5XX8 für Anteilsklasse R) bietet 7orca Investoren einen globalen und über die Basiswerte Aktien, Anleihen und Währungen diversifizierten Zugang zu der Volatilitätsrisikoprämie.

„Das unterscheidet unser Produkt von seinen Mitbewerbern. Die Diversifikation zahlt sich auch bei Short Volatility-Strategien aus.

Im turbulenten Börsenjahr 2018, das für Short Volatility-Strategien einen umfassenden Praxistest darstellte, konnten wir durch unser stringentes Risikomanagement die Abwärtsrisiken deutlich begrenzen. So schloss der Fonds das Jahr mit einer Wertentwicklung von -0,64 Prozent ab.

Seit Anfang 2019 haben wir mit unserem quantitativen Investment-Prozess echte Wertschöpfung für unsere Anleger erbracht: Seit Jahresbeginn erzielte der 7orca Vega Return Fonds eine Performance von 2,7 Prozent bei einer Volatilität von 3,7 Prozent – und ist damit auf Kurs, seine Zielrendite von 4 bis 6 Prozent pro Jahr zu erzielen“, fasst Tom Pansegrau, CFA Portfolio Manager, die Strategie zusammen.

Zukünftig noch breitere Diversifikation durch Hang Seng Index und USD/CAD-Währungspaar

Auch innerhalb der Asset-Klassen legt 7orca Wert auf eine breite globale Diversifikation. So wird aktuell über zehn verschiedene Basiswerte hinweg die Volatilitätsrisikoprämie mittels einer proprietären, quantitativen Optionsstrategie vereinnahmt.

„Diese breite Streuung reduziert die Abhängigkeit der Vega Return Strategie gegenüber den klassischen Aktien- und Rentenmärkten. Eine Eigenschaft, die vor allem für institutionelle Investoren immer wichtiger wird.

Diesen Charakter wollen wir schärfen. In Kürze werden wir weitere Basiswerte aufnehmen. Nach dezidierter Prüfung aller relevanten Parameter wie Liquidität, Volatilitätsmuster und Performanceeigenschaften haben wir beschlossen, die 7orca Vega Return Strategie um den Hang Seng Index und das Währungspaar US-Dollar/Kanadischer Dollar zu erweitern und somit das Portfolio weiter zu diversifizieren“, erklärt Tom Pansegrau, CFA.

Vertrauen der Investoren bestätigt, den eingeschlagenen Weg konsequent weiter zu gehen

Der am 04. Dezember 2017 mit 20 Millionen Euro Startkapital aufgelegte 7orca Vega Return Fonds hat inzwischen die Marke von 100 Millionen Euro überschritten. Somit können nun auch jene institutionellen Investoren, die bei Investitionen ein Mindestvermögen ihrer Zielfonds berücksichtigen müssen, in der 7orca Vega Return Strategie anlegen.

„Wir freuen uns außerordentlich, dass unsere Investment-Strategie so viele Investoren überzeugt hat und werden in Kürze ein weiteres Short Volatility-Produkt lancieren, um den an uns herangetragenen Kundenbedarf zu decken. Als unabhängiger und spezialisierter Anbieter werden wir alles dafür tun, für die Anleger einen nachhaltigen Mehrwert zu erzielen. Wir arbeiten beständig daran, unsere Position als einer der besten Short Volatility-Manager zu behaupten“, sagt Tindaro Siragusano, CEO der 7orca Asset Management AG.

Über 7orca

7orca Asset Management AG ist ein unabhängiger, systematischer und fokussierter Asset Manager. Mit seinem erfahrenen Team betreut das Unternehmen institutionelle Kunden im Bereich Overlay Management und Short Volatility-Strategien.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

[honeypot additional-name-406]]

Bei unseren Lesern momentan beliebt