Ferienimmobilien: Ausstattung wird für Urlauber immer wichtiger

Aye Helsig, Regional Director Zentraleuropa bei FeWo-direkt

Mit einer spärlich ausgestatten Küche oder einer zusammengewürfelten Wohngarnitur locken Vermieter von Ferienunterkünften heute keinen Urlauber mehr hinter dem Ofen hervor. Die Erwartungen der Ferienhausurlauber an ihr Zuhause auf Zeit sind in den vergangenen Jahren gestiegen. Das zeigt die aktuelle „Marktstudie private Ferienimmobilien“ von FeWo-direkt.

Jeder dritte Vermieter gibt an, dass Feriengäste sich mehr Komfort in der Ausstattung wünschen. Ein Drittel der Vermieter erkennt sogar den Wunsch nach einer besseren Ausstattung für Familien.

„Urlauber erwarten mindestens den gleichen Komfort wie zu Hause. Gerne darf es auch etwas mehr sein, der Urlaub soll ja schließlich Spaß machen und Erholung bringen“, erklärt Aye Helsig, Regional Director Zentraleuropa bei FeWo-direkt. „Unverzichtbar im Ferienhaus ist heutzutage ein schneller Internetanschluss. 90 Prozent unserer befragten Vermieter in Deutschland haben aber schon entsprechend nachgerüstet und bieten diesen Service an.“

WLAN, Terrasse oder Balkon sind gefragt

Laut einer Branchenumfrage des Deutschen Ferienhausverbands e. V. suchen Urlauber vor allem nach Ferienunterkünften, in denen es WLAN gibt, Haustiere erlaubt sind und eine Terrasse oder ein Balkon, ein Geschirrspüler sowie ein Kamin vorhanden sind.

In Deutschland verfügen laut der aktuellen Marktstudie von FeWo-direkt über 90 Prozent der Ferienunterkünfte über eine Einbauküche. Fast ebenso viele bieten SAT-TV oder einen Kabelanschluss, eine Zentralheizung, eine Geschirrspülmaschine und ein modernes Bad. Einen Balkon oder eine Terrasse bieten 72 Prozent der deutschen Ferienimmobilien. Einen privaten Garten finden Urlauber dagegen eher im Ausland. Während nur knapp die Hälfte der Objekte in Deutschland über einen eigenen Grünbereich verfügt, sind es im Ausland fast 70 Prozent. Ähnliches gilt für die Waschmaschine, die in 80 Prozent der ausländischen und 57 Prozent der inländischen Ferienimmobilien vorhanden ist.

Familienfreundlichkeit ist wichtiges Kriterium

In puncto Familienfreundlichkeit müssen sich Ferienunterkünfte weder im In- noch Ausland verstecken. Über 90 Prozent der Vermieter heißen Familien mit Kindern willkommen, noch mehr beschreiben ihre Unterkunft aufgrund der gut ausgestatteten Küche, der ländlichen Lage und des großen Esstischs bzw. Wohnbereichs als familienfreundlich. Jeder zehnte Vermieter möchte die eigene Ferienunterkunft familienfreundlicher gestalten und plant im Laufe des Jahres die Anschaffung entsprechender Ausstattung. Dazu gehören unter anderem ein Babybett oder Hochstuhl, Spielzeug für die Kinder sowie ein Nachtlicht. Knapp 20 Prozent denken über Kindergeschirr, ein Sicherheitssystem und Fahrräder nach, um attraktiver für Familienurlauber zu werden.

„Nicht immer sind große Anschaffungen vonnöten, um Familien den Aufenthalt angenehm zu machen“, sagt Aye Helsig. „Manchmal sind es nur Kleinigkeiten, die darüber entscheiden, ob ein Ferienhaus für gut ausgestattet befunden wird. So kann beispielsweise schon ein scharfes Küchenmesser dem gemeinsamen Abendessen im Ferienhaus zum Erfolg verhelfen.“




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

[honeypot your-name]

Bei unseren Lesern momentan beliebt