KanAm kauft sieben weitere Bürohäuser in Barcelona

Olivier Catusse, Geschäftsführer der KanAm Grund

Die Frankfurter KanAm Grund Group hat in der spanischen Wirtschaftsmetropole Barcelona ein rund 21.000 Quadratmeter umfassendes Portfolio aus insgesamt sieben Büro-Gebäuden für einen institutionellen Investor gekauft.

Alle Gebäude sind an Generalitat de Catalunya, die politische Verwaltungsinstitution der Provinz Katalonien, vermietet und befinden sich in sehr zentralen Innenstadtlagen. Ein weiteres Objekt in Barcelona war kürzlich für den LEADING CITIES INVEST, einen Offenen Immobilienfonds für Privatanleger, erworben worden.

Zu den Immobilien des von der AXA Versicherungsgruppe erworbenen Portfolios für den Immobilien-Spezialfonds der KanAm Grund Group gehören im einzelnen Carrera 12-22, Paral.lel 71-73, Roger de Flor 62-68, Portal de Santa Madrona 6-8, Pl. Pere Coromines 1, Puig i Xoriguer 11-13, Doctor Joaquin Pou 8. Die Generalitat ist alleiniger Mieter aller sieben Objekte. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Die KanAm Grund Group setzte damit in den ersten neun Monaten dieses Jahres bereits 37 Immobiliendeals mit einem Transaktionsvolumen von mehr als 1,6 Milliarden Euro um. Dreiviertel dieser Transaktionen entfiel auf das institutionelle Geschäft, ein Viertel auf das Geschäft für Privatanleger.

Die meisten Einkäufe der KanAm Grund Group fanden dieses Jahr bisher im institutionellen Bereich für Banken, Versorgungswerke, Pensionskassen und Family Offices aus Deutschland und dem Ausland statt. Hier investierte die KanAm Grund Group für Institutionelle Spezialfonds in Barcelona, Paris, London, Edinburgh, Dublin, Marseille, Nizza sowie in München, Frankfurt, Hamburg und Wiesbaden.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

[honeypot additional-name-406]]

Bei unseren Lesern momentan beliebt