Robo Advisor werden 2020 über eine Billion Euro umsetzen

Raphael Lulay, Kryptoszene.de

Nach einer Auswertung von Kryptoszene.de vervierfachte sich das Transaktionsvolumen von automatisierten Handelssystemen innerhalb der letzten zwei Jahren. Bereits 2023 sollen mehr als zwei Billionen Euro umgesetzt werden.

Seit dem Jahr 2017 hat sich das Transaktionsvolumen von Robo Advisors um 308,52 Prozent erhöht, wie Daten von “Statista” belegen. Nach absoluten Zahlen soll bereits nächstes Jahr die Billion-Euro-Marke geknackt werden. Zwei bis drei Jahre später dürfte sich dieser Wert gar noch verdoppeln.

Vor zwei Jahren belief sich das Transaktionsvolumen noch auf 215,57 Milliarden Euro, inzwischen sind es bereits 868,39 Milliarden Euro. Während für 2020 1,28 Billion Euro prognostiziert werden, soll der Wert im Jahr 2023 auf 2,26 Billion Euro ansteigen. Kryptoszene.de Analyst Raphael Lulay zeigt sich überrascht: „Es ist schon beeindruckend, welchen Stellenwert künstliche Intelligenzen mittlerweile im privaten Finanzwesen innehaben.“

2019 nutzten weltweit fast 46 Millionen Nutzer einen solcher privaten Vermögensberater, welche automatisierte Online-Portfolios anbieten. Diese verwalten dabei immer größere Vermögens-Posten. Die durchschnittlichen Transaktionssummen pro User lagen bei rund 19.000€.

Allerdings werden die Dienste regional nicht gleichermaßen genutzt. Der größte Anteil des Transaktionsvolumens fällt mit 664 Milliarden Euro auf die Vereinigten Staaten von Amerika. Dies entspricht rund 76,46 Prozent der Gesamtmenge. In Deutschland wiederum beträgt der Anteil 12,2 Milliarden Euro bzw. 0,86 Prozent.




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

[honeypot additional-name-406]]

Bei unseren Lesern momentan beliebt