AKTIE IM FOKUS: Lanxess klettern nach optimistischen Aussagen des Konzernchefs

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) – Die Aktien von Lanxess haben am Montag den insgesamt freundlichen Chemiesektor in den Schatten gestellt. Nach ermutigenden Aussagen des Konzernchefs Matthias Zachert in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (FAZ) rückten die Papiere am Vormittag um 2,7 Prozent auf 46,29 Euro vor, während der europäische Branchenindex Stoxx 600 Chemicals 1,4 Prozent gewann.

Zachert sieht den Spezialchemiekonzern gut vorbereitet für ein schwieriges Jahr 2019. Sein Unternehmen sei ro­bus­ter aufgestellt als frü­her, be­kräf­tigte er im Ge­spräch mit der Zeitung. Während Analyst Oliver Schwarz von Warburg Research am Montag in einer Studie davon sprach, dass Lanxess einen „harten Kampf“ führen müsse, um in diesem Jahr das Niveau von 2018 zu behaupten, rech­net der Manager damit, dass der Chemiekonzern weiter moderat wächst.

Der Markt sorgt sich in der Branche neuerdings um die Auswirkungen der globalen Handelsstreitigkeiten. Die Lanxess-Aktie verbrachte den Jahreswechsel auf einem Tief seit Sommer 2016. Zachert sieht das Papier im Interview mit dem Blatt aber fälschlicherweise in Sip­pen­haft mit anderen Bran­chen­un­ter­neh­men, die ih­re Prognosen sen­ken muss­ten./tih/jha/

———————–

dpa-AFX Broker – die Trader News von dpa-AFX

———————–


Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

]

Bei unseren Lesern momentan beliebt