OECD fordert Deutschland zu größeren Anstrengungen auf

Berlin (dpa) – Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat Deutschland zu verstärkten Anstrengungen bei Strukturreformen sowie im Klimaschutz aufgefordert.

Im neuen OECD-Wirtschaftsbericht zu Deutschland heißt es, angesichts einer starken Haushaltslage bestehe auf kurze Sicht Spielraum zur Finanzierung prioritärer Ausgaben – etwa für den Ausbau qualitativ hochwertiger Kinderbetreuungs- und Ganztagsschulangebote, Erwachsenenbildung oder Investitionen in Infrastruktur und neue Technologien. Der Bericht wurde in Berlin vorgestellt.

Auch in der Klimapolitik müsse Deutschland mehr tun, um Klimaziele zu erreichen. Die Emissionen beim Verkehr hätten zugenommen, das sei ein «wunder Punkt» in der Klimapolitik. Das Wirtschaftswachstum in Deutschland sei robust, dies liege vor allem an einer starken Inlandsnachfrage und einem kräftigen Export. Die OECD rechnet wie bereits Ende Mai mitgeteilt für Deutschland in diesem und dem kommenden Jahr mit einem Wirtschaftswachstum von jeweils 2,1 Prozent.


Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Bitte lasse dieses Feld leer.]

Bei unseren Lesern momentan beliebt