Finanzbranche will Digitalisierungstempo steigern

Fintechs, Blockchain und Künstliche Intelligenz: Die Branche steht vor großen Veränderungen. Eine Studie im Auftrag des des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie zeigt, dass die Branche sich im Aufholprozess befindet.

Die Finanz- und Versicherungsbranche steht vor einem Digitalisierungsschub. Zu dieser Erkenntnis kommt der Monitoring-Report Wirtschaft DIGITAL von Kantar TNS und das ZEW Mannheim, die im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie durchgeführt wurde.

Die Studie bewertet den Digitalisierungsgrad der gewerblichen Wirtschaft in Deutschland. Als Benchmark wird der hauseigene Wirtschaftsindex DIGITAL herangezogen, der den Digitalisierungsgrad auf einer Skala zwischen 0 und 100 bestimmt. Dabei steht der Wert 0 für den geringsten Digitalisierungsgrad, der Wert 100 drückt demnach das höchstmögliche Niveau aus. In die Bewertung fließt dabei sowohl der gegenwärtige Stand der Digitalisierung von Unternehmen als auch die in den nächsten fünf Jahren zu erwartende Entwicklung ein.

Digitalisierung: Finanzbranche gegenwärtig auf dem dritten Platz

Wenig verwunderlich: In der Studie schnitt die Branche der Informations- und Kommunikationstechnologie (ITK) mit 74 Indexpunkten am besten ab. Auf dem zweiten Platz liegen die wissensintensiven Dienstleistungen. Mit 61 Punkten kommt die Versicherungs- und Finanzbranche auf den dritten Platz.

Bis zum Jahr 2023 soll sich die Versicherungs- und Finanzbranche auf der Überholspur befinden. Die Experten gehen davon aus, dass Finanzdienstleister und Versicherer demzufolge in den nächsten Jahren den zweiten Platz im Branchenranking erobern könnten.

„Die Digitalisierung wird die Finanz- und Versicherungsdienstleister in den nächsten Jahren noch stärker herausfordern“, kommentiert Tobias Weber, Director bei Kantar TNS die Ergebnisse. „Vor allem die Themen Blockchain und Künstliche Intelligenz werden an Relevanz für die Branche noch deutlich zunehmen“, sagt Weber.

 

 

 

 




Nachricht an die Redaktion

Hier können Sie uns einen Kommentar zu dem Artikel zukommen lassen.
Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Bitte lasse dieses Feld leer.]

Bei unseren Lesern momentan beliebt